Artikelformat

Südtiroler Käse- und Spinatknödel

Tiroler Käse-und Spinatknödel

Tiroler Käse-und Spinatknödel

Achtung! Suchtgefahr :-)
Käse- und Spinalknödel sind eine spezielle Zubereitungsart des beliebten Semmelknödels. Für die Knödel wird zunächst ein klassischer Semmelknödelteig aus Brot, Milch, Eiern und Mehl erstellt und dieser für die Spinatknödel mit gehacktem Spinat bzw. mit Käse für die Käseknödel sowie mit Gewürzen verfeinert. Der Knödel erhält so den besonderen Pfiff. Die Knödel werden dann im siedenden Salzwasser gegart. Wenn die Knödel als Hauptgericht serviert werden sollen, werden sie gerne noch in Butter geschwenkt. Käse- und Spinatknödel sind Spezialitäten aus dem Alpenraum, besonders Tirol und Südtirol sind bekannt für leckere Knödel-Rezepte. Nach einem Tag auf der Ski-Piste oder einem Bergspaziergang schmecken die Knödel besonders gut.
Kenner reißen sie mit der Gabel – schneiden geht gar nicht.

TIPP: Zum garnieren eignet sich auch sehr gut Parmesan oder, wie bei mir Walnüsse.
Wenn man den Speck weglässt, ergibt es auch eine wunderbare vegetarische Hauptspeise.

Südtiroler Käseknödel und Spinatknödel Zubereitung

Südtiroler Käseknödel und Spinatknödel Zubereitung

Zutaten für 4 Personen

Käseknödel
200g altbackenes Weißbrot
120 ml Milch
200 g Südtiroler Bergkäse
½ Bund glatte Petersilie
50 g Schalotten
100g Butter
1El Mehl
1 El Semmelbrösel
3 Eier Kl. M
60g Südtiroler Speck
Salz und Pfeffer

Spinatknödel
200g altbackenes Weißbrot
120 ml Milch
300 g Blattspinat
½ Bund glatte Petersilie
50 g Schalotten
1 Knoblauchzehe
100g Butter
1El Mehl
1 El Semmelbrösel
2 Eier Kl. M
20g Bergkäse grob gerieben
Muskat und Pfeffer

Zubereitung

Für die Käseknödel
1.

Brot in ca. 1 cm große Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Milch lauwarm erwärmen und zum Brot geben. Bergkäse entrinden und in kleine Würfel schneiden. Petersilie abzupfen und fein hacken. Schalotten fein würfeln. 20 g Butter erhitzen und Schalotten darin glasig dünsten und mit dem Käse, Petersilie, Mehl, Semmelbröseln und Eiern zum Brot geben. Alles gut miteinander mischen und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit einem feuchten Küchentuch abdecken und 30 Minuten ziehen lassen.

2.
Die restliche Butter in einem kleinem Topf bei mittlerer Hitze zerlassen und warm stellen.

3.
In einem großem Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Mit angefeuchteten Händen 4 große Knödel formen und ins kochende Wasser geben. Hitze reduzieren und die Knödel ca. 20 Minuten gar ziehen lassen.

4.
Speck in feine Streifen schneiden, in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze hellbraun braten. Knödel mit einer Schaumkelle herausheben und abtropfen lassen. Auf Teller anrichten und mit Butter beträufeln und mit Speck bestreuen.

Für die Spinatknödel
1.

Spinat putzen und anschließend in kochendem Salzwasser blanchieren, in eiskaltem Wasser abschrecken. Gut mit den Händen ausdrücken, fein hacken und im Blitzhacker mit den Eiern mixen.

2.
Brot in ca. 1 cm große Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Milch lauwarm erwärmen und zum Brot geben. Schalotten und Knoblauch fein würfeln und in 20 g Butter glasig dünsten. Spinat, Milch, Mehl, Semmelbröseln zum Brot geben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Mit einem feuchten Küchentuch abdecken und 30 Minuten ziehen lassen.

3.
Restliche Butter zerlassen und warm stellen.

4.
Wie Punkt drei bei den Käseknödeln. Auf Teller anrichten und mit Butter und geriebenem Käse bestreuen.

Guten Appetit

Print Friendly

6 Kommentare

  1. Und Kaspressknödel und Schluzkrapfen erst!!!! Jammiiiiii, sowas von lecker!!!!

  2. Liebe Ines – maaa das hört sich so lecker an! Muss ich dann wohl unbedingt mal ausprobieren;)
    Ganz liebe Grüße aus Wien und – du hast übrigens einen festen Platz bei uns in der Blogroll bekommen !

  3. Hallo ihr Lieben, vielen lieben Dank an euch und einen festen Platz habt ihr bei mir auch schon ;-)

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers