Artikelformat

Geschmortes Rindfleisch in Rotwein mit Puy-Linsen und Selleriepüree

Geschmortes Rindfleisch in Rotwein mit Puy-Linsen

Geschmortes Rindfleisch in Rotwein mit Puy-Linsen

Königlich und Köstlich oder “ESSEN und FEIERN wie die ROYALS” von Carolyn Robb ist ein wahres Genussbuch. Sie war elf Jahre lang persönliche Küchenchefin der Königsfamilie und gibt in diesem Buch nicht nur 80 besondere Rezept preis, sondern erzählt auch von Reisen und Erlebnissen mit der königlichen Familie, gespickt mit persönlichen Briefen und Notizen von Prinzessin Diana oder dem Prince of Wales.

Ich entschied mich aus diesem Buch das Rezept für einen herzhaftesten Rindfleischeintopf nachzukochen. Das besondere an diesem Rezept sind die grob geschnittenen Rindfleischstücke von ca. 50 g, die beim Kochen wunderbar zart werden und nicht zerfallen. Eine weitere Besonderheit sind die Puy-Linsen im Eintopf, die trotz einer Schmorzeit von 3 Stunden nicht zerfallen.

Und hier noch einige Tips

  • Einen guten Schmortopf verwenden, z. B. von Le Creuset.
  • Das Gericht kann gerne auch 24 Stunden im Voraus zubereitet werden, dann entfalten sich die Aromen besonders.
  • Ich habe den Eintopf noch mit etwas Balsamico gewürzt und die feine Säure passte herrlich zu den Linsen.

Zutaten
1 kg Rindfleisch
3 EL Mehl
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
2 EL Öl
30 g Butter
2 mittelgroße rote Zwiebeln
3 mittelgroße Karotten
4 Selleriestangen
750 ml Rotwein, vorzugsweise Burgunder
85 g Puy-Linsen
½ TL frisch geriebene Muskatnuss
1 EL Muscovadozucker
einige Rosmarinnadeln
einige Thymianblättchen
400 g Schalotten (ca. 20 Stück)
ca. 2 EL Balsamicoessig

Selleriepüree
500 g Knollensellerie
30 g Butter
1 Thymianzweig
1 Rosmarinzweig
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss

Außerdem benötigt man 1 Bräter und Backpapier.

So gehts

1. Den Backofen auf 150 °C vorheizen.

2. Das Rindfleisch in grobe Würfel à 50 g schneiden. Das Mehl einer großen Schüssel mit Salz und Pfeffer würzen, das Fleisch hineingeben und darin schwenken.

3. Öl und Butter zusammen in einem großen Bräter erhitzen. Das Fleisch in mehreren Portionen scharf anbraten, sodass es rundum gebräunt ist, anschließend in eine Schüssel umfüllen.

4. Die Zwiebeln schälen und grob hacken, die Karotten und den Sellerie waschen, putzen und würfeln. Alles in demselben Topf, in dem das Fleisch angebraten wurde, leicht bräunen lassen.

5. Das Rindfleisch wieder in den Bräter geben und Rotwein, 250 ml Wasser, Linsen, Muskatnuss, Zucker und Kräuter zugeben. Zum Köcheln bringen, dann die Oberfläche mit einem Stück Backpapier abdecken, den Deckel aufsetzen und den Bräter für 1 ½ Stunden in den Backofen stellen. Zwischendurch mehrmals prüfen. Die Schalotten schälen, zugeben und weitere 1 ½ Stunden im Backofen garen.

6. Während der Bräter im Backofen ist, das Selleriepüree zubereiten. Dafür den Sellerie waschen, putzen und in 1 cm große Würfel schneiden. Die Butter in einem mittelgroßen Topf zerlassen, Sellerie, Kräuter, Salz, Pfeffer und Muskat zugeben. Zugedeckt unter mehrmaligem Umrühren etwa 30 Minuten kochen, bis der Sellerie weich genug für Püree ist. Er sollte keine zusätzliche Flüssigkeit benötigen, aber dennoch darauf achten und nötigenfalls noch etwas nachgießen. Etwas abkühlen lassen, dann mit einem Pürierstab oder Mixer pürieren.

7. Falls gegen Ende der Kochzeit die Sauce in dem Bräter wässrig aussieht, Fleisch und Gemüse mit einem Schaumlöffel herausnehmen und die Sauce zum Reduzieren und Eindicken aufkochen. Oder mit einer Mischung aus einigen TL Mehl und etwas Butter bzw. aus Maismehl mit etwas Wasser andicken und anschließend erneut gründlich aufkochen. Mit Balsamicoessig abschmecken.

Guten Appetit

Quelle: Königlich und Köstlich von Carolyn Robb

Print Friendly

Kommentare sind geschlossen.

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers